Ein Tag, den wir nicht
vergessen dürfen


Gott hat den Himmel und die Erde in sechs Tagen geschaffen. Was ist das besondere am siebten Tag der Schöpfung?
a) „Und so vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke;
b) „die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte."
c) „Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn." 1. Mose 2:2,3

Welcher Tag ist der siebte?
Die Antwort des erläuternden Wörterbuches:
„Der siebte Tag ist Samstag, der siebte Tag der Woche."
(Webster's neues Wörterbuch vom 20. Jh., originale Ausgabe, 1973).

Warum heiligte Gott den siebten Tag?
„Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der Herr den Sabbattag und heiligte ihn." 2. Mose 20:11

Für wen wurde dieser Tag geschaffen?
„Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt." 2. Mose 20:8-10
Bemerkung: In einer vorigen Studie haben wir schon auf die Bedeutung der Zehn Gebote Gottes hingewiesen. Gott hat diese mit seinem eigenen Finger geschrieben. Wenn wir die Zehn Gebote bis zum Ende lesen, können wir bald erkennen, daß Gott viel mehr Wörter für das Gebot des Samstags (das vierte Gebot) benutzt hat als zu den anderen neun Geboten.

Welche drei besonderen Gebote beinhaltet das vierte Gebot?
1) „Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest." 2. Mose 20:8
2) „Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun." 2. Mose 20:9
3) „Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn." 2. Mose 20:10

 

Zum Nachdenken
 

Das Gesetz Gottes

Gebot

Zahl der benutzten Wörter

„Du sollst keine anderen Götter neben mir haben."

1

8

„Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten."

2

84

„Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht."

3

22

„Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn."

4

88

„Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird."

5

24

„Du sollst nicht töten."

6

4

„Du sollst nicht ehebrechen."

7

4

„Du sollst nicht stehlen."

8

4

„Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten."

9

9

„Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat."

10

24

 

Zur Beachtung

Die Worte Jesu:
a) „Wenn ihr meine Gebote haltet, so bleibt ihr in meiner Liebe, wie ich meines Vaters Gebote halte und bleibe in seiner Liebe." Johannes 15:10

Das Beispiel Jesu:
b) „Und er kam nach Nazareth, wo er aufgewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge und stand auf und wollte lesen.." Lukas 4:16
c) „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit." Hebräer 13:8

Gemäß des Neuen Testaments - Wer hat die Erde erschaffen?
a) „Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat." Hebräer 1:1,2
b) „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort..…Alles wurde durch das Wort geschaffen.... Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf.…Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns." Johannes 1:1,3,10,11,14
Anmerkung: Jesus hat die Welt geschaffen. Er, der Schöpfer, ist gekommen und für uns gestorben. Jesus ist gleich Gott, er ist ja selber Gott. Mit der Einhaltung des Sabbats (Samstag) bekennen wir unseren Glauben an Jesus als den Erlöser und Schöpfer der Welt.

Welchen Tag der Woche hat Apostel Paulus heilig gehalten?
„Wie nun Paulus gewohnt war, ging er zu ihnen hinein und redete mit ihnen an drei Sabbaten von der Schrift." Apostelgeschichte 17:2

Hat Paulus sowohl die Juden als auch die Heiden am Samstag gelehrt?
„Und er lehrte in der Synagoge an allen Sabbaten und überzeugte Juden und Griechen.…Er blieb aber dort ein Jahr und sechs Monate und lehrte unter ihnen das Wort Gottes." Apostelgeschichte 18:4,11

Der Erlösungsplan Gottes gilt für alle Menschen!
„Als sie aber aus der Synagoge hinausgingen, baten die Leute, daß sie am nächsten Sabbat noch einmal von diesen Dingen redeten.…Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören." Apostelgeschichte 13:42,44

Mehrere Jahrhunderte sind schon vergangen. Können die Christenmenschen trotzdem sicher sein, welcher Tag der siebte Tag der Woche ist?
Antworten von der Bibel:
a) „Der ging zu Pilatus und bat um den Leib Jesu und nahm ihn ab, wickelte ihn in ein Leinentuch und legte ihn in ein Felsengrab, in dem noch nie jemand gelegen hatte. Und es war Rüsttag, und der Sabbat brach an." Lukas 23:52-54
Anmerkung: Christus ist am Karfreitag gestorben. Freitag, der sechste Tag der Woche, wird von den Juden der Vorbereitungstag genannt. Sie haben sich an diesem Tag für den Samstag (Sabbat) vorbereitet, der mit Sonnenuntergang am Freitag beginnt. Die Schöpfungstage Gottes haben mit dem Abend bzw. mit dem Dunkelwerden begonnen. (1.Mose 1:5-13;  3.Mose 23:32;  Markus 1:21,32).
b) „Es folgten aber die Frauen nach, die mit ihm gekommen waren aus Galiläa, und beschauten das Grab und wie sein Leib hineingelegt wurde. Sie kehrten aber um und bereiteten wohlriechende Öle und Salben. Und den Sabbat über ruhten sie nach dem Gesetz." Lukas 23:55-56
Anmerkung: Die direkten Nachfolger Christi haben den Samstag auch beim Tode Christi und auch nachher eingehalten. Jesus selbst hat in seinem Grabe auch am Samstag geruht, das Gebot Gottes auch in seinem Tode einhaltend!
c) „Sie kehrten aber um…. Und den Sabbat über ruhten sie nach dem Gesetz. Aber am ersten Tag der Woche sehr früh kamen sie zum Grab und trugen bei sich die wohlriechenden Öle, die sie bereitet hatten…und gingen hinein und fanden den Leib des Herrn Jesus nicht." Lukas 23:56; 24:1,3
Bemerkung: Dieser Teil der heiligen Schrift hilft uns sehr, feststellen zu können, daß der siebte Tag der Woche - den wir Samstag nennen - der in der Bibel erwähnte siebte Tag ist, der in der Heiligen Schrift als Sabbat genannt wird. (siehe Markus 16:1,2)


 

Tatsachen zum Samstag

Der Samstag wurde der Menschheit als Segen gegeben:
„Und er sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen." Markus 2:27

Der Samstag ist der Tag des Herrn:
„So ist der Menschensohn ein Herr auch über den Sabbat." Markus 2:28

Der Samstag ist nicht für Arbeit oder Handeln bestimmt:
„Zur selben Zeit sah ich in Juda, daß man am Sabbat die Kelter trat und Getreide herbeibrachte und auf Esel lud und auch Wein, Trauben, Feigen und allerlei Last nach Jerusalem brachte am Sabbattag. Und ich verwarnte sie an dem Tage, als sie die Nahrung verkauften. Es wohnten auch Tyrer dort; die brachten Fische und allerlei Ware und verkauften sie am Sabbat den Leuten in Juda und in Jerusalem. Da schalt ich die Vornehmen von Juda und sprach zu ihnen: Was ist das für eine böse Sache, die ihr da tut, und entheiligt den Sabbattag?." Nehemia 13:15-17

Der Sabbat (Samstag) ist nicht für die Suche nach weltlichem Genuss, sondern für religiöse Beschäftigung bestimmt:
„Wenn du deinen Fuß vom Sabbat zurückhältst, deine Geschäfte an meinem heiligen Tag zu treiben, und nennst den Sabbat eine Wonne und den heiligen Tag des HERRN ehrwürdig, und wenn du ihn ehrst, so daß du nicht deine Gänge machst, deinem Geschäft nachgehst und eitle Worte redest, dann wirst du deine Lust am HERRN haben. Und ich werde dich einherfahren lassen auf den Höhen der Erde und werde dich speisen mit dem Erbteil Jakobs, deines Vaters. Ja, der Mund des HERRN hat es gesprochen..." Jesaja 58:13,14

Wenn Jesus die neue Erde schaffen wird, was werden wir am Samstag machen?
„Denn wie der neue Himmel und die neue Erde, die ich mache, vor mir Bestand haben, spricht der Herr, so soll auch euer Geschlecht und Name Bestand haben. Und alles Fleisch wird einen Neumond nach dem andern und einen Sabbat nach dem andern kommen, um vor mir anzubeten, spricht der Herr." Jesaja 66:22,23

Was ist nach Jesu Aussage am Sabbat erlaubt?
„Und er ging von dort weiter und kam in ihre Synagoge. Und siehe, da war ein Mensch, der hatte eine verdorrte Hand. Und sie fragten ihn und sprachen: Darf man am Sabbat heilen?, damit sie ihn verklagen könnten. Er aber sprach zu ihnen: Welcher Mensch ist unter euch, der ein Schaf hat und, wenn es am Sabbat in eine Grube fällt, es nicht ergreift und herauszieht? Wieviel mehr ist nun ein Mensch wert als ein Schaf! Darum darf man am Sabbat wohl Gutes tun. Dann sprach er zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus, und sie wurde gesund wie die andere." Matthäus 12:9-13


Aufmunternde Worte

„Wer aber sein Wort hält, in dem ist wahrlich die Liebe Gottes vollkommen. Daran erkennen wir, daß wir in ihm sind. Wer sagt, daß er in ihm bleibt, der soll auch leben, wie er gelebt hat." 1.Johannes 2:5,6

„Denn das ist die Liebe zu Gott, daß wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer zu befolgen." 1.Johannes 5:3.


[vorheriges Kapitel] [Inhaltsverzeichnis] [nächstes Kapitel]


 

Übersicht - Hauptseite

[ der große kosmische Konflikt ] [ inneren Frieden finden ]
[
Universalsystem der erzwungenen Anbetung ]
[
ist die Jungfrau Maria tot oder lebt sie? ]
[ bevor wir in den Himmel kommen ]

[
das Leben Jesu ]
 

Worum geht es denn im herkömmlichen Christentum?
 

Wie wird das denn weitergehen?
 

Es ist wohl kaum möglich die Böswilligkeit und das Übel in dieser Welt
zu erfassen ohne dieses Buch gelesen zu haben - download.:

von Babylon nach Rom

 

Wer weiß denn mit Gewißheit was das Malzeichen ist?
 

Empfohlene Links zum Englischen Bereich dieser Domäne
[
Cosmic Conflict]  [Universal System of forced Worship]  [Principles and Doctrines]
[the other Godhead] [Health Care without Prescription Drugs] [finding Peace within]
[godhead of Nicea[is the Virgin Mary dead or alive]  [invitation to Bible Studies]
[
High Points of the New Age] [Love & Passion of Christ] [New Age Adventures]
[is there Death after Life]
[Healthful Living] [early writings of  Ellen G. White]
[True Protestantism is dying because?]
[Truth and Spiritual Knowledge]
[
New Age Bible Versions ]
[ What happened 508 CE? ]
[ bibles with less about Jesus ] [ global power elite ]
 

Unterstützen Sie bitte diese Website

 



alles anbetung babylon biest botschaft braut daniel donner engel gerechtigkeit jerusalem jungfrau lebt lüge maria marienbewegung mensch merkmal neue niederlande papsttum prophezeiung sakramente satan siegel skandinavien spiritualismus stunde Tier tot tödliche sünde unsterblichkeit verheilt vollbringen warum wunde


[ wichtige Erkenntnisse für die Zeit in der wir leben ]

[ wehe dem, der mehr wissen will, als erlaubt ist ]

[ es verlangt Mut diese Dinge zu untersuchen ]

Was der Spatz mit der Spätzin macht     Max & Moritz
.